Statt Gottesdienst: Glockengeläut und eine Kerze im Fenster zur Gebetsaktion

Kirchen in Meschede und Bestwig setzen ein Zeichen der Solidarität

Der Corona-Virus fordert die Gesellschaft und schränkt das Leben der Menschen auf existentielle Weise ein. Trotzdem gilt es zuversichtlich zu bleiben und auf Gottes gute Wegbegleitung zu vertrauen. Öffentliche Gottesdienste können derzeit leider nicht gefeiert werden. Aber durch das gleichzeitige Gedenken und Beten beim Läuten der Glocken und beim Lichterschein werden auch Einzelne an unterschiedlichen Orten zu einer lebendigen Gemeinschaft. Die katholische und evangelische Kirche, die evangelisch-freikirchliche Gemeinde, die Abtei Königsmünster und das Bergkloster laden in Meschede und Bestwig deshalb aufgrund der Corona-Pandemie herzlich zu einem Hoffnungszeichen in den kommenden Tagen ein:

Wir möchten mit Ihnen – wie bereits auch in anderen Gemeinden praktiziert wird – einmal am Tag ganz bewusst in Solidarität Stille halten und beten. Jeden Abend zunächst bis einschließlich Gründonnerstag werden die Glocken der Kirchen um 19.30 Uhr dazu einladen. Bitte zünden Sie in Ihrem Zuhause dann eine Kerze an und stellen Sie diese sichtbar auf die Fensterbank, so dass die Nachbarschaften miteinander verbunden werden können. Wir laden Sie ein, als einzelne und gemeinsam in den Wohnungen und Häusern zu einem Augenblick des Innehaltens, der Stille und des Gebetes. Auf der Internetseite des Pastoralen Raumes Meschede Bestwig, der Evangelischen Auferstehungsgemeinde Olsberg-Bestwig und der Evangelischen Kirchengemeinde Meschede finden Sie dazu Texte und Anregungen, ebenso wie in den üblichen Gesang- und Gebetsbüchern.

Das abschließende Vater-unser verbindet uns nicht nur als Christen miteinander, sondern mit allen Menschen, die in diesen Tagen in Sorge und besonders gefordert sind. So bleiben wir in dieser schwierigen Zeit Lichtzeugen und eine solidarische Gebetsgemeinschaft. Bitte machen Sie mit!

Falls Sie das Bedürfnis haben, mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger telefonisch oder per Mail Kontakt aufzunehmen, um zu sprechen – scheuen Sie sich nicht, sich direkt bei uns oder über die Pfarr-/Gemeindebüros zu melden. Wir hören Ihnen zu und tauschen uns gerne mit Ihnen aus!

Ebenso lädt der Pastorale Raum Meschede Bestwig dazu ein, Gebetsbitten und -intentionen unter fuerbitten@katholische-kirche-meschede-bestwig.de bzw. über die Mailadressen der Priester zu senden, die diese gern mit in die zur Zeit leider nur privat mögliche Form der Messfeier hinein nehmen.

Auf vielen Internetseiten der Bistümer und der Landeskirchen sind Anregungen zu Gebet und häuslichen Gottesdienstfeiern zu finden. Darüber hinaus bietet auch die Internetseite des Pastoralen Raumes jeweils einen Gottesdienstentwurf für eine sonntägliche Hausfeier an.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://heringhausen.com/statt-gottesdienst-glockengelaeut-und-eine-kerze-im-fenster-zur-gebetsaktion/